Hauptmenü

Start Bildungsgänge Höhere Berufsfachschule Organisation und Officemanagement
Organisation und Officemanagement
Bildungsgänge - Höhere Berufsfachschule

Bildungsgang Organisation und Officemanagement

Aufnahmevoraussetzung und Dauer des Bildungsganges
Wenn Sie erfolgreich das 10. Schuljahr an einer Realschule plus, einem Gymnasium, einer Berufsfachschule II oder an einer Hauptschule besucht haben  und damit den qualifizierten Sekundarabschluss I erworben haben, können Sie aufgenommen werden. Vorkenntnisse in der Datenverarbeitung sind nützlich, aber keine Voraussetzung. Der Unterricht beträgt durchschnittlich 34 Stunden in der Woche (Vollzeitunterricht). Der Bildungsgang dauert zwei Jahre.

Unterrichtsfächer      Pflichtfächer
                                 Kernfächer: Berufsbezogener Unterricht, Deutsch/Kommunikation, Englisch
                                 Grundfächer: Mathematik, Sozialkunde, Religion,
Sport, Projektmanagement

                                    Wahlpflichtfächer: Physik, Kommunikation/Präsentation, Kommunikation in Netzen, Berufsbezogenes Fach
(Aus den Wahlpflichtfächern, die eventuell nicht alle angeboten werden können, ist ein Fach auszuwählen.)

Zusatzqualifikation: Physik 1)
1) Dieses Fach müssen Sie wählen, wenn Sie die Fachhochschulreifeprüfung ablegen wollen.

Praktikum
Sie leisten ein achtwöchiges Praktikum unter Anleitung der Schule in einem geeigneten Betrieb zur Hälfte in den Schulferien ab.

Abschluss
Der Bildungsgang schließt mit einer Prüfung ab. Die Abschlussprüfung gliedert sich in eine Projektarbeit und eine schriftliche und mündliche Prüfung. Eine mündliche Prüfung ist in allen Fächern möglich.
Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie ein Zeugnis, das Ihnen die schulische Berufsqualifikation "Staatlich geprüfte(r) kaufmännische(r) Assistent(in) für Organisation und Officemanagement" bescheinigt.

Zulassung
Zur Prüfung werden Sie zugelassen, wenn Sie den Bildungsgang im zweiten Halbjahr des zweiten Schuljahres besucht haben und nachweisen, dass Sie die vorgeschriebenen Praktika oder fachpraktische Ausbildung absolviert haben und die fachlichen Leistungen im Bericht der Ausbildungsstätten mit mindestens "ausreichend" beurteilt wurden.

Besonderheit
Nach dem ersten Schuljahr können Sie in die duale Berufsausbildung wechseln und sich dieses Jahr anrechnen lassen, d.h. die Ausbildung verkürzt sich von 3 auf 2 Jahre.

Fachhochschulreife
In Verbindung mit der Abschlussprüfung können Sie die Fachhochschulreife (Fachabitur) erwerben. Voraussetzung dafür ist, dass Sie am zusatzqualifizierenden Unterricht im Fach Physik teilnehmen, die Fachhochschulreifeprüfung in den Fächern Deutsch / Kommunikation, Englisch, Mathematik, Sozialkunde und Physik bestanden haben und zusätzlich entweder eine mindestens zweijährige Berufsausbildung oder ein nach der Prüfung abgelegtes mindestens 18-wöchiges, einschlägiges Praktikum oder eine nach der Prüfung durchgeführte zweijährige einschlägige Berufstätigkeit nachweisen können. Das Zeugnis der Fachhochschulreife berechtigt in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an Fachhochschulen.

Anmeldung/Aufnahme
Anmeldeschluss ist der 1. März eines jeden Jahres.
Bitte legen Sie folgende Unterlagen vor:

1.  Ausgefüllter Anmeldebogen (erhältlich im Sekretariat der Schule oder unten)
2.  beglaubigte Kopie des Zeugnisses, das zur Aufnahme berechtigt
     Wenn der Abschluss erst nach dem 1. März erworben wird, ist eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses vorzulegen.
3.  Lebenslauf

 
  Aufnahmeantrag Höhere Berufsfachschule  
 
  Vorkenntnisse Mathematik 

Stand: Januar 2014